Work and Travel Visum: Nicht die 88 Tage gemacht? Trotzdem länger bleiben. Geht das?

Hallo, Abenteurer! Bist du bereit für das Abenteuer deines Lebens? Australien erwartet dich mit seiner beeindruckenden Tierwelt, seinen atemberaubenden Landschaften und seiner einzigartigen Kultur. Was könnte aufregender sein, als diese Erfahrung mit der Möglichkeit zu verbinden, gleichzeitig Geld zu verdienen und wertvolle Arbeitserfahrung zu sammeln? Genau das ermöglicht das 417-Visum – auch bekannt als Working Holiday Visum. Aber wie funktioniert dieses Visum genau? Welche spezifischen Regeln musst du beachten? Und welche Alternativen gibt es, solltest du länger bleiben wollen oder bestimmte Anforderungen nicht erfüllen können? In diesem Blogpost gehen wir ausführlich auf all diese Fragen ein und geben dir wertvolle Insider-Tipps basierend auf unserer langjährigen Erfahrung. Also setze dein Abenteurerhut auf und mach dich bereit für eine spannende Reise durch die Welt der australischen Arbeitsvisa!

Was ist das 417-Visum?

Bevor wir uns in die Details stürzen, schauen wir uns zunächst einmal an, was das 417-Visum eigentlich ist. Dieses Visum wurde ins Leben gerufen, um jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis 30 Jahren (oder bis zu 35 Jahre alt für Bewerber aus bestimmten Ländern) die Möglichkeit zu bieten, einen verlängerten Urlaub in Australien zu machen während sie arbeiten. Es bietet eine fantastische Gelegenheit, das Land wirklich kennenzulernen – nicht nur als Tourist, sondern auch als Teil der lokalen Gemeinschaft. Du kannst in verschiedenen Sektoren arbeiten und dabei ein echtes australisches Einkommen verdienen. Und das Beste daran? Du kannst sogar dein Visum verlängern und so bis zu zwei Jahre (oder in einigen Fällen sogar drei Jahre) im Land bleiben.

Die Anforderungen des 417-Visums

Wie bei jedem Visum gibt es natürlich einige Bedingungen, die du erfüllen musst, um das 417-Visum zu erhalten und zu behalten:

  • Die 88-Tage-Arbeitsanforderung: Eine der wichtigsten Anforderungen ist die sogenannte “88-Tage-Regel”. Das bedeutet, dass du während deines ersten Jahres mit dem 417-Visum mindestens 88 Tage bestimmte Arbeiten in anerkannten regionalen Gebieten absolvieren musst. Diese Anforderung wurde eingeführt, um bestimmte Sektoren der australischen Wirtschaft zu unterstützen, die auf saisonale Arbeitskräfte angewiesen sind – etwa die Landwirtschaft oder das Gastgewerbe.
  • Folgen der Nichterfüllung dieser 88 Tage: Wenn du diese Anforderung nicht erfüllst, kannst du leider keine Verlängerung des 417-Visums beantragen. Das heißt, nach Ablauf deines ersten Jahres musst du Australien wieder verlassen – es sei denn, du hast eine Alternative gefunden wie zum Beispiel ein anderes Visum.

Alternativen zum zweiten Jahr des 417-Visums

Wenn du die 88-Tage-Anforderung nicht erfüllen kannst oder willst, oder wenn du einfach länger als zwei Jahre in Australien bleiben möchtest, gibt es verschiedene Optionen:

  • Studentenvisum: Eine Möglichkeit ist ein Studentenvisum. Damit kannst du in Australien studieren und gleichzeitig bis zu 20 Stunden pro Woche arbeiten. Du musst allerdings einen Vollzeit-Studienplatz an einer anerkannten Bildungseinrichtung nachweisen können und die Studiengebühren selbst finanzieren. Dies ist eine großartige Option, um weitere Qualifikationen zu erwerben und deine Karriere voranzutreiben.
  • Arbeitsvisum: Eine weitere Option ist ein Arbeitsvisum. Dieses Visum ermöglicht es dir, eine Vollzeitstelle bei einem australischen Arbeitgeber anzunehmen. Allerdings benötigst du dafür einen Arbeitgeber, der bereit ist, dich zu sponsern – was durchaus eine Herausforderung sein kann.
  • Partner-Visum: Wenn du einen australischen Partner hast oder während deines Aufenthalts einen findest, könntest du ein Partner-Visum beantragen. Dieses Visum ermöglicht es dir, dauerhaft in Australien zu leben und zu arbeiten. Allerdings sind die Anforderungen hierfür recht streng und der Prozess kann langwierig sein.

Navigieren in rechtlichen Grauzonen

Das australische Einwanderungsrecht kann komplex sein und es gibt einige rechtliche Grauzonen, die du kennen solltest. Diese können dir dabei helfen, länger in Australien zu bleiben oder bestimmte Anforderungen zu erfüllen:

  • Bridging Visa: Ein Bridging Visa ist eine Art Übergangsvisum, das dir erlaubt, im Land zu bleiben, während ein anderes Visum bearbeitet wird. Es kann jedoch nur unter bestimmten Bedingungen gewährt werden – beispielsweise wenn du einen gültigen Antrag auf ein Permanent Visa gestellt hast oder einen Asylantrag prüfen lässt.
  • Specified Work Permit: Eine weitere potenzielle Grauzone ist das Specified Work Permit. Dieses Visum erlaubt es dir, in bestimmten Berufen und Regionen zu arbeiten, die auf der sogenannten “Specified Work List” stehen. Die Erteilung dieses Visums hängt von verschiedenen Faktoren ab – etwa deiner Qualifikation und Erfahrung sowie dem Bedarf an Arbeitskräften in der jeweiligen Branche und Region.

Aufdecken von rechtlichen Schlupflöchern

Schlupflöcher sind unklare oder mangelhafte Bereiche in einem Gesetz oder einer Reihe von Regeln. Sie können theoretisch genutzt werden, um bestimmte Anforderungen zu umgehen. Aber Vorsicht: Ihre Nutzung kann riskant sein und ethische Bedenken aufwerfen. Im schlimmsten Fall könntest du sogar gegen das Gesetz verstoßen und abgeschoben werden. Daher ist es immer empfehlenswert, die etablierten Einwanderungsprotokolle zu befolgen und bei Unklarheiten professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen.

Fatale Folgen des Überziehens

Ein weiteres wichtiges Thema ist das Überziehen deines Visums. Wenn du länger in Australien bleibst, als dein Visum erlaubt, kann das schwerwiegende Folgen haben. Du könntest als “unrechtmäßiger Nicht-Staatsbürger” erklärt werden und eine Inhaftierung und Abschiebung riskieren. Außerdem könnte dir eine Strafe auferlegt werden, die das zeitweilige oder sogar dauerhafte Verbot der Beantragung eines Visums beinhaltet. Das solltest du unbedingt vermeiden!

Die Bedeutung professioneller Beratung

Angesichts all dieser Komplexitäten und potenziellen Fallstricke kann professionelle Beratung sehr wertvoll sein. Einwanderungsexperten oder Anwälte können dich durch den Prozess führen und dir dabei helfen, Fehler zu vermeiden. Sie bieten Dienstleistungen wie Antragshilfe und Beratung zu Vorschriften an.

Bei der Auswahl eines Beraters solltest du jedoch sorgfältig vorgehen. Wähle immer Profis mit guten Bewertungen und nachgewiesener Erfolgsbilanz. Und vergiss nicht: Es ist absolut in Ordnung, mehrere Meinungen einzuholen, bevor du eine endgültige Entscheidung triffst.

Effektive Vorbereitung auf zukünftige Reisen

Zum Schluss noch einige Tipps, wie du dich optimal auf deine Reise vorbereiten kannst:

  • Informiere dich gründlich: Verstehe immer die Visaanforderungen, bevor du reist, um Komplikationen zu vermeiden. Informiere dich zudem über das Land und seine Kultur. Je besser du vorbereitet bist, desto mehr wirst du deine Zeit in Australien genießen können.
  • Bleibe auf dem Laufenden: Die Einwanderungsbestimmungen können sich ändern, daher solltest du immer auf dem neuesten Stand bleiben. Du kannst dafür Regierungswebsites oder zuverlässige Nachrichtenquellen nutzen.
  • Plane im Voraus: Überlege dir bereits vor deiner Abreise, wo und wie du arbeiten möchtest. Plane auch genügend Zeit für die Beantragung und Bearbeitung deines Visums ein.

Abschließend möchten wir dich ermutigen, dieses Abenteuer anzugehen! Es wird sicher eine unvergessliche Erfahrung sein. Und vergiss nicht: Wir sind hier, um dir zu helfen!

Außerdem haben wir ein tolles Jobvermittlungstool, das dir dabei helfen kann, den perfekten Job in Australien zu finden. Klicke auf den orangefarbenen Button, um loszulegen:

Wir freuen uns darauf, dich in unserer Community zu begrüßen und dich bei deinem australischen Abenteuer zu unterstützen!

Nach diesem Artikel, würden wir uns gerne noch kurz vorstellen. Wir sind Work and Travel Guide, dein zuverlässiger Begleiter auf deiner australischen Abenteuerreise.

Mit unserer Expertise und jahrelangen Erfahrung unterstützen wir Backpacker wie dich dabei, ihre Reisen bestmöglich zu gestalten. Wir verstehen die Herausforderungen, denen du auf deinem Weg begegnen könntest, und wir sind hier, um dir zu helfen, sie zu meistern.

Unser Hauptziel ist es, sicherzustellen, dass du die bestmögliche Erfahrung machst und gleichzeitig alle notwendigen Informationen und Unterstützung erhältst, die du benötigst. Deshalb bieten wir verschiedene Dienstleistungen an, um dir zu helfen, deinen Traum von Work and Travel in Australien zu verwirklichen:

  • Kostenloses Beratungsgespräch: Wenn du noch nicht sicher bist, wo du anfangen sollst, oder Fragen zu deinem Work and Travel Abenteuer in Australien hast, bieten wir kostenlose Beratungsgespräche an. Wir sind bereit, alle deine Fragen zu beantworten und dir dabei zu helfen, einen klaren Plan für deine Reise zu erstellen. Buche dein Beratungsgespräch hier.
  • CV Erstellung und Jobvermittlung: Eine weitere Herausforderung auf deiner Reise könnte es sein, einen Job in Australien zu finden. Aber keine Sorge, wir sind hier, um zu helfen! Wir bieten Unterstützung bei der Erstellung deines Lebenslaufs und helfen dir dabei, einen passenden Job zu finden. Erfahre mehr über unseren Service hier.

Kurz gesagt, wir bei Work and Travel Guide sind bestrebt, dir dabei zu helfen, das Beste aus deinem Work and Travel Abenteuer in Australien herauszuholen. Egal, ob du auf den Wellen surfst, durch den Outback wanderst oder in der Stadt arbeitest, wir sind hier, um sicherzustellen, dass du eine sichere, erfüllende und unvergessliche Reise hast.

Bis dahin, bleib sicher, hab Spaß und vergiss nicht:

Das Abenteuer wartet auf dich!

Diese Artikel könnten dich auch interresieren!

Our Whatsapp Groups

Cookie Consent mit Real Cookie Banner